Mantrail-Einsteiger Seminar

Spurensuche ist für sehr viele Hunde eine große Leidenschaft und zwar nicht nur für Jagdhunde. Mantrail ist die Königsdisziplin der Nasenarbeit. Einer individuellen Spur einer Person anhand kleinster flüchtiger Partikelchen zu folgen, bedeutet höchste Konzentration und Kooperation von Mensch und Hund. Nur gemeinsam seit ihr stark und erfolgreich. Diese Art der Ersatzjagd macht glücklich, zufrieden, ist ungemein beziehungsfördernd und hilft Ängste, Unsicherheiten oder auch Aggressionen Menschen gegenüber abzubauen.

Mehr lesen ….

Silvestervorbereitung – für Angsthasen und alle die es nicht werden wollen

Für alle unsicheren oder bereits traumatisierten Hunde mit Schwerpunkt Geräusche. Dieses Seminar dient der Vorbeugung einer Silvester–Traumatisierung und der Hilfe in akuten Not-Schrecksituation auch anderer angsteinflößenden Dinge, wie z.B. die Weihnachtsfeiertage, Schüsse im Wald, scheppernde Lastwagen, herunterfallende Haushaltsgegenstände, usw..

Viele Dinge können junge und alte Hunde in Angst und Schrecken versetzen aber du kannst helfen. Wir werden verschiedene Szenarien und mögliche Vorgehensweisen besprechen und einiges in der Praxis direkt mit den anwesenden Hunden umsetzen. Du lernst, was du ab jetzt sofort vorbeugend tun kannst und was im Akutfall direkt in der Situation hilft.

Jeder kann mit seinem Hund teilnehmen, ob Welpe oder Senior und niemand sollte völlig unvorbereitet mit seinem Hund ins neue Jahr starten, es sei denn ihr habt schon etliche Feiertage inklusive Feuerwerk tiefenentspannt erlebt.

Kommunikation Hund – Hund: Hundebegegnungen im Alltag gut gestalten

InIn diesem großartigem Seminar gehen wir folgenden Dingen in Theorie, in der Praxis und mit Hilfe von Videoaufnahmen auf den Grund:

Woher kommen eigentlich so viele Probleme bei den Begegnungen von Hund und Hund?

In welche Begegnung gehe ich wann wie hinein und in welche (noch) nicht?

In Was bedeutet „Hallo“ sagen, wann lasse ich es wie zu, wann nicht?

Wie/woran erkenne ich einen freundlich entspannten, einen drohenden, einen provozierenden, einen angespannten und einen gefährlichen Hund?

Wer sollte entscheiden, wie Hunde sich kennenlernen und wann?

Was tue ich, wenn unser „Gegenüber“ oder mein Hund anderer Meinung ist?

Wie verhältst du dich, wenn tatsächlich eine ernst zu nehmende Gefahr von einem anderen Hund droht?

Du lernst

Was jetzt für dich und deinen Hund bei Hundebegegnungen machbar ist,was dein Ziel für die Zukunft sein könnte und was die nächsten Schritte, der Weg zu deinem Ziel sind.

Deinen Hund in Begegnungssituationen mit anderen Hunden verstehen, einzuschätzen und ihn gut zu führen.

Andere Menschen, deren Hunde und die Situation einzuschätzen und angepasst handeln zu können.

Die Kommunikation und das Verhalten der Hunde untereinander verstehen.

Verschiedene Techniken, um Hundebegegnungen gelassen zu meistern.

Welche Begegnungen du meiden solltest wie die Pest.

Wie sich dein Hund an dir orientieren kann – du, der Fels in der Brandung auch in schwierigen Situationen.

Dein Hund lernt

  • erst mal gucken, abwarten, nachdenken und dann reagieren,
  • dir zu vertrauen, dass du die Situation richtig einschätzt,
  • sein Verhalten anderen Hunden gegenüber anzupassen – nicht jeder Artgenosse ist gefährlich,
  • selbst verstanden werden und andere Hunde besser verstehen,
  • aggressives Verhalten ist keine Lösung – neue Strategien helfen,
  • gelassen bleiben und nicht auf Provokationen einzugehen,