WelpenSpielSchule

Sehen, verstehen, lesen lernen, wahrnehmen, Empathie entwickeln, fürsorglich sein, gegenseitiges Vertrauen und Verlässlichkeit

Das sind wichtige Kriterien, die es braucht um eine sichere Bindung aufzubauen.

Folgende Themen erwarten dich

  • Welpen spielen

    gerne mit ihren menschlichen Sozialpartnern – aber wie spiele ich ein schönes Spiel mit einem Welpen. Denn spielen soll Spass machen und beeinflusst die Entwicklung deines Hundes. Doch spielen macht nicht nur Spass, sondern fördert den Aufbau einer sicheren Bindung und bedeutet vorbereiten auf die Dinge die dein Welpe braucht, wenn er erwachsen ist. Die Art und Weise wie und was du mit deinem Welpen spielst, hat also großen Einfluss. Hier bei uns lernst du schöne und sinnvolle Spiele und Beschäftigungsmöglichkeiten, die deinen kleinen Racker glücklich machen, eure Beziehung fördern und Erziehung scheinbar neben bei passieren lässt.

  • Orientierung und Struktur

    kleine Lebewesen brauchen eine verlässliche Bezugsperson, die weiß wo es lang geht und einem Welpen fürsorglich und liebevoll zeigt was von ihm erwartet wird. Das gibt Sicherheit und ein Gefühl von Geborgenheit. Wir zeigen dir wie das geht.

  • Grenzen setzen

    Welpen sind nicht immer lieb. Kaum eingezogen, krempeln sie die Bude um und beißen mit ihren spitzen Zähnchen so, dass es echt weh tut. Scheinbar hat man für nichts anderes mehr Zeit, Schlafmangel und blank liegende Nerven sind da keine Seltenheit. Wir zeigen dir wie du liebevoll, klar und ruhig welche Grenzen aufzeigen darfst, kannst und solltest. Dann könnt ihr eure Zeit miteinander genießen und du, wie auch der Rest der Familie kommen nicht zu kurz.

  • Kontakte der Welpen miteinander gut managen

    es gibt nichts Schöneres, wie miteinander spielende Welpen zu beobachten. Aber manchmal sieht das „Spiel“ ganz schön wild aus. Es wird geknurrt, gebellt und müsste dem anderen oder deinem Welpen doch auch wehtun? Tut es auch! „Welpenspiel“ ist nicht immer Spiel, manchmal wird ernst daraus. Dann braucht dein Welpe Schutz oder auch einmal eine klare Ansage von dir oder einem anderen „Hunde-Welpen-Gärtner“, dass er sich zurücknehmen sollte. Sozialverhalten und „wie geht man miteinander um“ muss unter Aufsicht und mit Anleitung geübt werden. Sich nicht einzumischen ist unfair, macht jedes bisschen Vertrauen in dich kaputt und „das machen die schon unter sich aus“ ist nicht sozial. Hier lernst du Spiel zu erkennen, dich einzumischen und Schutz geben, wenn Schutz gebraucht wird. So können wunderschöne Hundefreundschaften entstehen und dein Welpe lernt, dass auf dich verlass ist.

  • Feinmotorik + Körper- und Selbstwertgefühl entwickeln

    kleine Hindernisse die wackeln, hoch hinausgehen, komisch aussehen oder löchrig sind überwinden und das Gefühl „ui“ das war ganz schön schwer aber ich hab´s geschafft. Das braucht ein Welpe um sich selbst zu fühlen und Vertrauen in seinen Körper und in sich selbst zu bekommen. Das Ganze ruhig begleitet von jemandem der alles weiß, alles kann, Dinge verdammt gut einschätzt – nämlich von dir.

  • Umweltreize wohl dosiert kennenlernen, um gelassen reagieren zu können

    Jogger, Walker, oder einfach nur Menschen, Fahrradfahrer, Autos, Pferde, Vögel, fremde Hunde, Mülltonnen, Staubsauer und sonstige Monster, sind für den einen nicht sooo aufregend und spannend. Aber für die meisten Welpen hoch interessant, muss unbedingt kennengelernt werden und für andere wiederum Angst einflößend. Damit aus Ängsten oder Unsicherheiten keine Aggressionen entstehen und aus Übermut keine schlechten Erfahrungen zeigen wir dir, wie du deinen kleinen Welpen sicher fremde Dinge und Lebewesen kennenlernen lässt.

  • Und was ist mit „Sitz-Platz-Fuß-und Rückruf“?

    alles zu seiner Zeit und für uns Kleinigkeiten, das lernt ihr ganz nebenbei.

Das Organisatorische

  • Start: so früh wie möglich, gerne ab der 8. Woche

  • Dauer 4 x 90 Min. oder 6 x 60 Min.

  • Die Themen sind in sich abgeschlossen

  • Beitrag: 75 € für den gesamten Kurs

    Den kannst du bei uns im Petshop bar oder mit EC Karte bezahlen

  • Voraussetzung: ein persönliches Erstgespräch

    Bitte vereinbare einen Termin mit uns.

Tanja Milich

Stop wishing start doing

Tanja

  • Natural-Dogmanship Instruktor
  • Geprüfte und lizensierte Hundeerziehungsberaterin
  • Referentin am Institut für Hundeerziehungsberatung
  • Nature Based Mantrail Instruktor
  • Dipl. Biologin
  • Naturpädagogin

zuständig für:

  • Verhaltensanalyse und Einzelunterricht
  • Erziehung und Alltagstraining
  • Problemhunde
  • Welpen- und Junghunde Erziehung
  • Fährten und Mantrail
  • Themenabend

Ich freue mich auf dich und deine Fellnase

Marina

  • Geprüfte und lizensierte Beraterin für Kynogogik
  • Nature Based® Mantrail Instruktorin i.A.

zuständig für:

  • Welpen- und Junghunde Erziehung
  • Erziehung und Alltagstraining
  • Fährten und Mantrail

© 2019 by Team Mensch Hund, Milich Manus GbR